AGB’s 2017-04-05T15:48:58+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Die nachstehenden AGB enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.

1. Geltungsbereich
Für alle Lieferungen und Dienstleistungen des Herrn Dennis Raach an Verbraucher (§ 13 BGB) gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).  

2. Vertragspartner
Die Buchung des Seminars kommt zustande mit Herrn Dennis Raach, Im Sarkberg 13, D-54296 Trier. Sie erreichen uns für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen Montags und Dienstags von 12:00 bis 13:00 Uhr unter der Telefonnummer + 49 (0)651 / 10195  sowie per Email:dennisraach.trier(at)gmx.de

3. Angebot und Vertragsschluss
3.1 Die Beschreibung der Seminare stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Alle Angebote gelten solange Seminarplätze verfügbar sind. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.
3.2 Durch Anklicken des Buttons (Anmelden / Buchen) geben Sie eine verbindliche Willenserklärung zur Buchung des auf der entsprechenden Seite dargestellten Seminars ab. Der Seminarvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Buchung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Buchung annehmen. Alle Eingaben werden, auch nach Anklicken des Buttons (Anmelden/Buchen), noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können durch Sie korrigiert werden.   

4. Widerrufsrecht
Verbrauchern i.S.d. § 13 BGB steht ein Widerrufsrecht nach den nachfolgenden Regelungen zu:
                                                                             Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb eines Monats ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Bei Dienstleistungen beginnt die Frist jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gem. Artikel 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gem. § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Herr Walter Lübeck, Kaiserstraße 59, D-31785 Hameln. Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen.  Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.  Ende der Widerrufsbelehrung
 

5. Preise und Versandkosten
Die auf den jeweiligen Seiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile. In den angegebenen Seminargebühren selbst sind, soweit nicht anders angegeben, auch Schulungsunterlagen inbegriffen. Fahrt- und Unterkunftskosten sowie ein evtl. anfallender Verpflegungsaufwand sind von Ihnen zu tragen.    

7.1 Zahlung
Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse oder in bar vor Ort und vor Beginn des Seminars. Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung.

7.2 Kurzfristige Anmeldungen
Bei sehr kurzfristigen Anmeldungen (weniger als 72 Stunden vor dem Beginn des Seminars) wird eine kostenerhöhende Eilbearbeitung Ihrer Anmeldung erforderlich. Für diese Eilbearbeitung fallen pauschal 30,00 € brutto zusätzlich zu den Seminarkosten an, welche Ihnen entsprechend in Rechnung gestellt werden. 

8. Stornogebühr, Nichterscheinen, Einbehalten der Seminargebühr
Bei einer Kündigung der Seminarteilnahme durch Sie, gleich aus welchem Grund, ab zwei Monate vor Seminarbeginn behalten wir eine Stornogebühr i.H.v. 60,00 € inkl. Mehrwertsteuer ein. Die Verpflichtung zur Entrichtung der Stornogebühr entfällt nur dann, wenn Sie einen Ersatzteilnehmer stellen oder aber den Nachweis führen können, dass uns ein Schaden gar nicht oder nicht in dieser Höhe entstanden ist. Die Seminargebühr wird gänzlich einbehalten bei Kündigung innerhalb von zehn Tagen vor Seminarbeginn und bei Nichterscheinen ohne Kündigung. Ihr Widerrufsrecht bleibt durch die vorgenannten Regelungen unberührt. 

9. Haftung
Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen. In jedem Fall ist -soweit gesetzlich zulässig – die Haftung begrenzt auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden.

10. Sonstiges
Auch soweit in den vorstehenden Bedingungen nicht besonders hervorgehoben, sind Schadensersatzansprüche des Seminarteilnehmers, insbesondere auch wegen Vertragsverletzungen oder Verschulden bei Vertragsschluss im Rahmen der gesetzlich zulässigen Möglichkeiten ausgeschlossen. Es wird darauf hingewiesen, dass das Seminarangebot eine ärztliche Behandlung nicht ersetzt und physische sowie psychische Leiden mit dieser Form der alternativen Behandlung nicht diagnostiziert oder gar gezielt behandelt werden können. Sämtliche Seminarangebote stellen keine nach wissenschaftlichen Maßstäben anerkannten Heilmethoden dar. Die Anwendung dient lediglich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt keine ärztliche Behandlung. Es wird seitens des Anbieters ausdrücklich empfohlen, vor Seminarbeginn Rücksprache mit dem behandelnden Arzt und / oder Psychotherapeuten zu halten, ob und gegebenenfalls inwieweit die Anwendung der angebotenen Seminare kontraindiziert ist.  Sollten einzelne Regelungen dieser Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Regelungen nicht. Anstelle der unwirksamen Regelung tritt eine solche, die ihrem wirtschaftlichen Sinn am nächsten kommt.